Datenschutz

Alia Ali, FLUX

2.11.—14.12.2019
Mi 10—16 Uhr, Do 10—18 Uhr, Fr 10—16 Uhr, Sa 14—16 Uhr und nach Vereinbarung

Die Multimediakünstlerin Alia Ali richtet in ihrer Serie FLUX den Blick auf das Textil als ein Medium, in dem Politik, Wirtschaft und Geschichte aufeinandertreffen. FLUX ist eine Serie von fotografischen Kunstwerken, auf denen mit farbigen, stark gemusterten Stoffe verhüllte Silhouetten zu sehen sind.  Jeder Rahmen ist mit einem Wax Print aus der Elfenbeinküste bezogen. Während einige der Bilder fast abstrakt wirken, erzeugen andere eine beinahe animierte Form der Tarnung.
Die Explosion von Farben und Motiven in diesen Bildern spiegelt zugleich die komplexen und manchmal unheilvollen Bedingungen, unter denen diese Textilien ungemeinpopulär wurden, und destabilisiert die Quelle(n) ihrer Herkunft. Die Mehrdimensionalität schafft ein Kaleidoskop von Perspektiven, horizontal und vertikal. Horizontal, weil dieses Material über Grenzen, über Land und Wasser hinweg entstanden ist, und vertikal, weil es aus kosmischen, mythischen und religiösen Inspirationen schöpft. Darüber hinaus sind diese speziellen Wax Prints ein Schlüssel zur Kartierung der kolonialen Handelsrouten. Sie können zwar als Traumlandschaften betrachtet werden, sind aber auch Objekte der Unterdrückung und des Kapitalismus.