dividerdivider

Die fotografischen und filmischen Arbeiten Laura J. Padgetts thematisieren Zwischenräume, Übergänge, Überlagerungen, Sperrungen und Schichten: Räume zwischen fotografischer Erzählung und Installation, Text und Bild, Geschichte und Zeitgeschehen. 

Laura J. Padgetts künstlerisches Interesse gilt dabei besonders Interferenzen, ganz konkret und im übertragenen Sinne, über die direkt wahrnehmbare Wirklichkeit hinaus. Sie bewegt sich mit ihren fotografischen Erkundungen an der komplexen Schnittstelle zwischen Erinnerung und Gegenwart, privatem und öffentlichem Raum sowie Natur und Kultur.

Neben Galerie- und Museumsausstellungen, wird ihr Werk häufig im öffentlichen Raum präsentiert. Charakteristisch ist ihr kluger Umgang mit Maßstab, Material und der Art und Weise, wie wir Bilder und ihre Beziehung zur Geschichte interpretieren. Dabei bewegt sie sich spielerisch zwischen verschiedenen Genres und greift auf Grundlagen der Malerei, Kunstgeschichte und Architektur zurück.

Laura J. Padgett (geb. 1958 in Cambridge, USA) erhielt ihren Bachelor of Fine Arts in Malerei am Pratt Institute in Brooklyn, New York. Zwischen 1983 und 1985 setzte sie ihr Studium in Film und Fotografie bei Peter Kubelka und Herbert Schwöbel an der Städelschule fort und erhielt 1994 ihren Magister Artium in Kunstgeschichte und Ästhetik an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

Seit den 1990er Jahren stellt Laura J. Padgett aus, ihre Werke und Filme wurden u.a. in der Galleria d'Arte Moderna, Bologna, im Fotomuseum Winterthur, im Städel Museum, Frankfurt, im Haus der Kulturen der Welt, Berlin, am Centre Georges Pompidou, Paris, im Pharos Centre for Contemporary Art, Nicosia, und im Museum Giersch, Frankfurt am Main, gezeigt.

Neben ihren Ausstellungsaktivitäten schreibt Laura J. Padgett regelmäßig über Film, Kunst und ästhetische Theorie. Seit 1990 lehrte sie an verschiedenen Universitäten, darunter die Bauhaus-Universität in Weimar, die Hochschule für Gestaltung in Offenbach, die Universität Paderborn und die Hochschule-Rhein-Main in Wiesbaden. Zuletzt lehrte sie an der German Jordanian University in Amman. Laura Padgett lebt und arbeitet in Frankfurt am Main.

Ihre Arbeiten befinden sich in verschiedenen öffentlichen und privaten Sammlungen, darunter das Städel Museum, Grafiksammlung, Frankfurt am Main, Huis Marseille, Museum für Fotografie, Amsterdam, Fotomuseum Winterthur, der DZ BANK Kunstsammlung, Frankfurt am Main, Museum für Moderne Kunst, Museion, Bozen, Sir John Soane Museum, London, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg, Dommuseum, Mainz, Museum Simeonstift, Trier, Museum Wiesbaden, Land Rheinland Pfalz, Land Hessen und Stadt Frankfurt.

Einzelausstellungen (Auswahl)

2017
somehow real, Museum Giersch der Goethe-Universität, Frankfurt

2016
Confined Space, Galerie Rautenstrauch, zu Gast im Onomato Künstlerverein, Düsseldorf
Many Told Tales, Galerie Straihammer & Seidenschwann, Wien

2015
Confined Space, Heussenstammstiftung, Frankfurt am Main

2014
MONUMENT, 18. Künstlerfahnenfestival, Eppingen

2012
Standardeinstellung, Neuer Giessener Kunstverein

2011
frames of reference, Galerie Martina Detterer, Frankfurt am Main

2008
seeing things, The Pharos Centre for Contemporary Art, Nicosia (Katalog)
holding onto things, Gallery Seitz & Partner, Berlin

2006
slow motion, Gallery Odakule, Istanbul

2005
Inside-out, Gallery Seitz & Partner, Berlin

2004
vorübergehende Ortschaften, Galerie Martina Detterer, Frankfurt am Main

2003
conversation pieces, Städel Museum, Frankfurt am Main (Katalog)
improbabilities, Galerie Seitz & Partner, Berlin

2001
morning glories, AusstellungsHalle Schulstrasse 1A, Frankfurt am Main

1999
Marginalia, Goethe Institut, Warschau
Ein Moment der Klarheit – an enlightened Moment, Anna Amalia Bibliothek, Weimar
Foto-Text-Arbeiten, KunstRaum – Klaus Hinrichs, Trier

1998
Systematische Erneuerungen, dirty windows, Berlin

1996
common occurrences, KunstRaum – Klaus Hinrichs, Trier

1994
Telltales, Forum der Frankfurter Sparkasse 1822, Frankfurt am Main (Katalog)


Gruppenausstellungen, Filmsceenings (Auswahl)

2018
Les Rencontres Internationales, Filmscreening SOLITAIRE, Haus der Kulturen der Welt, Berlin
Les Rencontres Internationales, Filmscreening SOLITAIRE, Cité, Paris
Kinothek-Asta Nielsen, Filmabend zu dem Werk von Maria Lang, Hannah Arendt im Gespräch mit Günter Gaus und Solitaire

2017
LOKALE GRUPPE Annual Exhibition of the Darmstädter Sezession, Kunsthalle Darmstadt

2016
Reise nach Arglosen (made for Arolsen) Schloss Bad Arolsen (Katalog)
Schnitt-Schnitt, Collage und Film - 16mm-Kurzfilmabend, Kunsthalle Darmstadt

2015
Still, das Stillleben in der zeitgenössischen Fotografie (Katalog)
Niederösterreich-Gesellschaft für Kunst & Kultur, Baden, Orth a.d. Donau, u.a. (Katalog)
32. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest

2014
Alle Tage wieder – let them swing!, Zur Aktualität der Filmarbeit von Margaret Raspé, Kino Arsenal, Berlin und Museum der Weltkulturen, Frankfurt (Katalog) 

2013
Give me five!, Neuerwerbungen aus der Graphischen Sammlung, Städel Museum
Eine Winter-Reise, Galerie Seitz & Partner, Berlin
No-Men's Land, Neuer Kunstverein Aschaffenburg

2012
„wie gemalt“, Kunstmuseum Ahlen (Katalog)
Himmelüber, Römer9, Frankfurt am Main
Personal Choice, kuratiert von Peter Weiermair, AusstellungsHalle 1A, Frankfurt am Main
Kleine Formate, Galerie Martina Detterer, Frankfurt am Main

2011
Luis Camnitzer's The Last Book (Beitrag), New York Public Library
Galerie Seitz & Partner, Berlin

2010
„wie gemalt“, Kunsthalle Erfurt (Katalog)

2009
Bücher, Bücher, Bücher, Nichts als Bücher, Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal (Katalog)
OBERFIN, Oberfinanzdirektion, Frankfurt am Main
Kleine Formate, Galerie Martina Detterer, Frankfurt am Main

2008
Arch/Spaces, Schweizerisches Architektur Museum, Basel
Pharos = 10, The Power Station, Nikosia Municipal Arts Center, Nikosia
A book for a lifetime., Artspace und das Goethe-Zentrum, Nikosia

2007
beyond transparency, Galerie Seitz & Partner, Berlin
Unverzagt! Das Hotel Balzer, Künstlerhaus Schloß Balmoral, Bad Ems (Katalog)
Documenta 12. Plattform, in Zusammenarbeit mit Arch+
Räume – Kraftfelder, Galerie Seitz & Partner, Berlin

2006
Lightcone Preview Show, Centre Georges Pompidou, Paris
Heaven, London Biennale
Natural Light, Fotografie Forum International, Frankfurt am Main

2005
Stabwechsel, Museum Franz Gertsch, Burgdorf, CH
Wohnen, „real to reel“ Filmprogramm im Mousonturm, Frankfurt am Main
Kleine Formate, Galerie Martina Detterer, Frankfurt am Main

2004
Relating to Photography, Highlights aus privaten Sammlungen,
Fotografie Forum International, Frankfurt am Main
Querschnitt_Sezione Trasversale, GAS Art Gallery, Turin
Galerie Seitz & Partner, Berlin

2003
D’Après, GAS Art Gallery, Turin (Katalog)
Kleine Formate, Galerie Martina Detterer, Frankfurt am Main

2002
Desire, Gallerie d'Arte Moderna, Bologna (Katalog)

2001
Recovered and Restored Film Festival (S-8 Section), Cineteca di Bologna
Filme aus Frankfurt, Künstlerhaus Kino, Wien
Desire, Ursula Blickle Stiftung (Katalog)

2000
Heimat Kunst, Haus der Kulturen der Welt, Berlin (Katalog)

1999
Die Liebe zu den Dingen, Kino Arsenal, Berlin
pleasure principle, (props), Kunstamt Kreuzberg / Bethanien, Berlin
Focus Trier, Städtisches Museum Simeonstift, Trier

1997
essentielle Nebenprodukte, Haus am Lützowplatz, Berlin
fototexttextfoto, Frankfurter Kunstverein und Fotomuseum Winterthur (Katalog)

1996
fototexttextfoto, Museum für Moderne Kunst, Bozen / Bolzano
Prospect 96 - Photographie in der Gegenwartskunst, Frankfurter Kunstverein und Schirn Kunsthalle (Katalog)

1994
Kunst in Frankfurt, Museum für Moderne Kunst - Schirn Kunsthalle (Katalog)
4. International Week of Experimental Film, Madrid

1992
Listen im Portikus, Portikus (Katalog)
43. Internales Filmfestival, Film-Video, Montecatini Terme
Viper Filmfestival, Bern

1991
37. Internationale Kurzfilmtage, Oberhausen


Preise und Stipendien

2017
Marielies-Hess-Kunstpreis

2013
Künstlerkontakt Stipendium nach Libanon, Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)

2008
Fotografie - Residency für Kunst im öffentlichen Raum, Dover
Arts Development 

2004
Atelierstipendium in Burgdorf, Schweiz, Artist in Residence Programm, Frankfurt am Main

2001-2002
Atelierstipendium in London von der Hessischen Kulturstiftung

1996/97
Atelierstipendium am Künstlerhaus Schloß Balmoral, Bad Ems

1978
Ford Foundation Grant in der Malerei


Werke in öffentlichen Sammlungen

Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
Städel Museum, Grafiksammlung
DZ BANK Kunstsammlung, Frankfurt am Main
Museum Wiesbaden
Huis Marseille, Museum for Photography, Amsterdam
Museum für Moderne Kunst, Museion, Bozen
Dommuseum, Mainz
Fotomuseum Winterthur
Museum Simeonstift, Trier
The Sir John Soane Museum, London
Land Rheinland Pfalz
Land Hessen
Stadt Frankfurt am Main


Lehraufträge

WS 2017/2018 und WS 2018/2019
Flying Faculty, German-Jordanian-University, Amman, Jordanien

2010
Dozentur für Fotografie und Kunstgeschichte, Hochschule RheinMain, Wiesbaden

WS 2016/2017
Dozentur, Universität Paderborn

2015
Rankin Visiting Scholar, Drexel University, Philadelphia, PA

2003-2007
Dozentur für Fotografie, Film und Kunsttheorie an der Hochschule für Kunst und Gestaltung, Offenbach am Main

2005
Dozentur, Universität Paderborn

2001/2002
Lehrauftrag, Johannes Gutenberg-University, Mainz

seit 2000
Beiträgerin und Redakteurin der Filmzeitschrift Frauen und Film

1994-99
Dozentin Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Fotografie an der Bauhaus Universität, Weimar


Vorträge / Künstlergespräche

2015
„Photographing without distraction“, Freie Kunstakademie Frankfurt am Main [en]visioning the interior, Lebanese American University, Beirut / Byblos

2014
„The Photographic Dispositif“, Hochschule der Künste, Braunschweig

2013
Lebanese American University, Beirut / Byblos

2012
Sommerakademie (Workshop), Fotographie Forum Frankfurt, Frankfurt am Main

2011
Lebanese American University, Beirut

2011    
Sommerakademie (Workshop), Fotographie Forum Frankfurt, Frankfurt am Main

2010
1st International Conference on Photography and Theory, Cyprus University of Technology, Limassol, Zypern,

2009
The Oslo School of Architecture and Design (AHO)

2008
Sommerakademie (Workshop), Fotographie Forum Frankfurt, Frankfurt am Main
Marta Hoepffner Gesellschaft für Fotografie, Hofheim am Main
ARTALK, Gespräch mit der Kuratorin Denise Robinson, Nikosia, Zypern
Symposium: Film als Material – Filmische Experimente: Filmemacherinnen in der  Bundesrepublik, 17.-18. Juli 2008, Universität Paderborn

2006
1st International Photography Biennial, Istanbul, On Photography and Text
Johann Wolfgang Goethe-Universität, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Frankfurt am Main

2004
Hochschule der Künste, Braunschweig

2003
Johann Wolfgang Goethe-Universität, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Frankfurt am Main

2000
Falmouth College of Arts, Falmouth, UK Yale Art College, Wrexham, UK Mount Ida College, Boston, USA


Öffentliche Kunstprojekte - Kunst am Bau

Deutsche Flugsicherung, Langen, 2010
Robert-Bosch-Krankenhaus, Stuttgart, 2010
Neues Justizbehörde, Darmstadt, 2006
Justizministerium, Wiesbaden, 2002
Behördenzentrum, Frankfurt am Main, 1995