dividerdivider

„Weder bedient Mädler kühlen Formalismus (der im Himmel lediglich einen Streifen und im Horizont eine Linie sieht) noch glaubt er an die Abbildbarkeit der Realität. Bei aller formalen Schönheit thematisiert diese Fotografie nicht die Linie oder den Streifen an sich, sondern der Blick des Staunenden, Träumenden, Unvoreingenommenen, Kindlichen, Extraterrestischen auf die Welt. Wenn diese Fotos von etwas erzählen, dann davon, wie man die Dinge auch sehen könnte.“ Tanja Dückers

Frank Mädler wurde 1963 in Torgelow geboren. Er studierte Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, der Universidad Complutense de Madrid und der Universidad Castilla-La Mancha, Cuenca, und war Meisterschüler bei Astrid Klein. Seit 2000 arbeitet er als freischaffender Künstler in Leipzig. Frank Mädler wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, so u.a. 2004 mit dem Stipendium der Villa Massimo, Rom, 2007 mit dem Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaats Sachsen und 2017 mit der Künstlerresidenz Al Lado in Lima, Peru.
Frank Mädlers Arbeiten befinden sich in zahlreichen internationalen öffentlichen und privaten Sammlungen wie der American Bank Collection, der Fondation Antoine de Galbert Paris, der Art Gallery of Ontario, Kanada, dem Kupferstichkabinett Dresden, der Altana Kunstsammlung, der Sammlung Deutsche Telekom sowie den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.


Einzelausstellungen (Auswahl)

2017  
Frank Mädler, Galeria Lucia de la Puente, Lima, Peru

2016
Frank Mädler – Fotografie. Leonhardi Museum, Dresden

2014  
Polaroid / PEN. Corkin Gallery, Toronto

2012  
Gold / Basic Motion / Shine / Wiesen. Corkin Gallery, Toronto

2008  
Südwest. Corkin Gallery, Toronto

2007  
UT Silber / Polaroid. Corkin Gallery, Toronto

2006  
Wege. Galerie J.J.Heckenhauer, Berlin

2005  
Eintracht / Wege. Corkin-Shopland Gallery, Toronto

2002  
Winterarbeiten. Corkin Gallery, Toronto

2001  
landeinwärts. Jane Corkin Gallery, Toronto


Gruppenausstellungen (Auswahl)

2017  
Whispering Woods, Der Wald in der zeitgenössischen Kunst, Forum Schlossplatz, Aarau, Schweiz

2017
Corriger la Fortune - Astrid Klein und MeisterschülerInnen, Galerie Nord, Berlin

2015  
Spinnerei. Werkschau, Leipzig

2014  
Heimat? Osteuropa in der zeitgenössischen Fotografie, Kunstforum Ostdeutsche Fotografie, Regensburg

2013  
Elipsis. Museo de Arte Contemporaneo, Lima, Peru

2011  
Leipzig. Fotografie seit 1839. Museum der Bildenden Künste, Leipzig

2010  
Tiere. Galerie Hübner & Hübner, Frankfurt / M. 
An die Natur. Langen Foundation, Neuss
Group Show. Dogenhaus Galerie, Leipzig

2009  
Love Me. Corkin Gallery, Toronto
Villa Massimo Memorabilia – Sächsische Künstler in Rom. Neuer Dresdner Kunstverein, Dresden
Spinnerei. Werkschau, Leipzig                    
Natur. Museum Frieder Burda, Baden-Baden

2008  
An die Natur II. Altana Kulturforum im Sinclair Haus, Bad Homburg

2007
An die Natur. Altana Kulturforum im Sinclair Haus, Bad Homburg
Wenn der Sonnentau ... Residenzschloss Dresden, Dresden

2004  
salotto buono. Deutsche Akademie Rom, Villa Massimo, Rom

2003  
Winter Show. Jane Corkin Gallery, Toronto

2002  
Vier, 10. Kupferstich-Kabinett, Dresden

2000  
Meisterschülerausstellung. HGB Leipzig, Leipzig

1998  
Schrödter. im Schrödterhaus, Leipzig

1997  
fotografie. Torstraße, Berlin

1996  
Mädler – Schiemann – Koch. Haus der Telekomdirektion, Leipzig

1994  
149,2 kbm. Lindlar

1994  
Goethe-Institut »LA PHOTOGRAPHIE EN SAXE«. Brüssel
 

Sammlungen (Auswahl)

Art Gallery of Ontario, Kanada
Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg, Deutschland
La Maison Rouge - Fondation Antoine de Galbert, Frankreich
ALTANA Kunstsammlung, Deutschland
Kupferstichkabinett Dresden, Deutschland
Mulder Foundation, Peru
Sammlung Deutsche Telekom
Staatliche Kunstsammlungen Dresden


Kunstmessen (Seit 2001)

Art Basel (CH), Art Basel Miami Beach (USA), Art Chicago (USA), ARCO-Madrid (E), Toronto International Art Fair (CAN), Art Cologne (D), Paris Photo (F), AIPAD New York (USA), Armory Show (USA), Hong Kong International Art Fair (China) , Photo London (GB), Photo Lima (Peru)


Stipendien / Preise (Auswahl) 2017  

Residency Al Lado, Lima, Peru 2008  
kunst:raum syltquelle 2007  
Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen 2004  
Deutsche Akademie Rom Villa Massimo 2003  
Reisestipendium des SMWK für Spanien 1999–2000  
DAAD Jahresstipendium für Spanien 1993–1998  
Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes


Publikationen (Auswahl)

Frank Mädler, Tafelwerk (Monographie), Salzburg (Fotohof Edition) 2016
Frank Mädler, Kopal (Monographie), Salzburg (Fotohof Edition) 2013
Frank Mädler, Eintracht, Rom (Villa Massimo) 2005
Frank Mädler, landeinwärts, Toronto (Jane Corkin Gallery) 2002
Frank Mädler, Winterarbeiten, Dresden (Kulturamt der Landeshauptstadt Dresden, Leonhardi-Museum) 2002
Frank Mädler, Fotografie, Leipzig (Deutsche Telekom) 1996